collectd und die FRITZ!Box - Der neue Weg

Posted on Wed 24 February 2016 in monitoring

In einem früheren Blogpost beschrieb ich einen Weg um die FRITZ!Box zu monitoren, welcher Quick & Dirty ist.

Christian Fetzer hatte kurze Zeit später dasselbe Problem und hat daraus ein Python Add-On für collectd geschrieben: fritzcollectd

Einmal per pip installiert und konfiguriert vollbringt es wahre Wunder. Dabei ist es effizient und ressourcenschonend.

fritzcollectd basiert auf fritzconnection, sodass auch ohne Weiteres weitere Werte ausgelesen und dargestellt werden können. Darauf basierend und für Munin wäre fritzbox-munin eine Alternative.

Installation unter Fedora

Abhängigkeiten

fritzconnection benötigt lxml, welches bei Fedora 23 im Base Repo zu finden ist.

yum install -y python-lxml python-libxml2libxml2-devel libxslt-devel
pip install fritzcollectd

Im Anschluss kann die Konfiguration in der /etc/collectd.conf hinzugefügt werden:

<LoadPlugin python>
    Globals true
</LoadPlugin>

<Plugin python>
    Import "fritzcollectd"
</Plugin>

Beispielgraph

fritzcollectd graph